Ohne Titel - Gedichte die das Leben schrieb

Gedichte die das Leben schrieb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ohne Titel

Franz Jarek13-15 > Franz Jarek15
Ohne Titel


Du nimmst das Leben,

wie es dir zugeteilt worden ist an.

Das Leben

mit all der Grausamkeit

Hass

Hoffnungslosigkeit

verlorener Liebe

und Ungerechtigkeit.

Dein Blick,

ist starr nach vorne gerichtet.

Die Augen ,

schauen Ausdruckslos vor sich hin.

Ein Lächeln ,

erscheint auf deinem Gesicht.

Die Maskerade,

hast du für andere aufgesetzt.

Auf einmal merkst du,

wie das Leben sich verselbständigt,

du dich langsam von ihm verabschiedest.

© f.j.10.05.2016
Gesamt:0836991
Heute:0184
Gestern:0479
Meiste:0967
Online:0007
Hochzeitsfotograf Bamberg
Aktualisiert am 21.06.2017
Top AutoBacklink
pcwagneronline.de
© 2008-2017 gedichte-die-das-leben-schrieb.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü