Trauer - Gedichte die das Leben schrieb

Gedichte die das Leben schrieb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Trauer

Ihre Gedichte 1 > Belinda Schönfeld

Trauer

Es braucht Zeit, die Endgültigkeit zu begreifen.

Wir fühlen uns klein und ohnmächtig.

Doch all dies geschieht, weil ein Teil unseres Ganzen gestohlen scheint.

Das Kostbarste sind die Erinnerungen.

Waren es Stunden der Angst, des Leids, manchmal auch Zorn und Freude.

So wie alles seine Zeit hat, war es nun die Zeit zu gehen.

Schau bei Nacht zu den Sternen.

Dort, wo alles Leben seinen Ursprung hat, verweilt nun eine weitere Seele.

Werde nicht ungerecht, weil Dich die Frage nach den „Warum“ aufwühlt, und zweifeln lässt.

Die Zeit eines Jeden von uns ist befristet.

Doch wir hatten diese Zeit.

Dafür sollten wir dankbar sein.

© by Belinda Schönfeld

Gesamt:0838109
Heute:0375
Gestern:0480
Meiste:0967
Online:0008
Hochzeitsfotograf Bamberg
Aktualisiert am 21.06.2017
Top AutoBacklink
pcwagneronline.de
© 2008-2017 gedichte-die-das-leben-schrieb.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü