Wellentanz - Gedichte die das Leben schrieb

Gedichte die das Leben schrieb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wellentanz

Ihre Gedichte > Levis

Wellentanz

Klares Wasser,
Zyanblau,
Sonne tanzt reflektierend auf den Wellen.
Wellen so leise, klein und plätschernd.
Brandung spielend.
Weit hinten, düstere Wolken, bedrohend in der Ferne,
der Sturm so weit fort von mir,
und doch tobend in meiner Seele,
saugt die Sonne aus den Wellen,
saugt die Wellen fort von mir.
Doch jeder Sturm geht vorüber,
und ihm weicht der strahlende Himmel.
Doch in meiner Seele bleiben die Narben,
gewärmt durch der Sonne Wellentanz.
Leises Plätschern durchdringt meine Seele,
lindert auch den tiefsten Schmerz,
verschließt die Wunden,
streicht die Narben.
In vielen kleinen Teilen
der vielen glitzernden Wellen
werden sie wieder heilen.
Die Erinnerung an den Sturm bleibt,
doch ich bin in Sicherheit.

© by Levis 08.05.2003 / 01:46 Uhr

Gesamt:0809183
Heute:0160
Gestern:0361
Meiste:0967
Online:0008
Hochzeitsfotograf Bamberg
Aktualisiert am 21.06.2017
Top AutoBacklink
pcwagneronline.de
© 2008-2017 gedichte-die-das-leben-schrieb.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü