Mitternachtssonne - Gedichte die das Leben schrieb

Gedichte die das Leben schrieb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mitternachtssonne

Ihre Gedichte 3 > Christoph Klesse

Mitternachtssonne

Langsam nimmt die Welt ab und verschwindet.
Der Mond steigt noch einmal in der Mitte des Himmels auf und geht aus.
Die Mitternachtssonne ist nicht sichtbar.
Sie ist eine nicht vorhandene Sonne, genauso wie wir nicht vorhanden sind.
Genau wie ich nicht sagen kann,
ob ich ein Stück deiner erotischen Fantasie bin oder was sonst.
Wenn freilich aus dem Raum hinter deinen Augen der erleuchtete Mond vortritt,
sich auf deiner Stirn niederlässt,
wenn dein offener Mund eine lebendige Zunge preisgibt,
sind eine Zeit lang alle nicht vorhandenen Dinge ganz wirklich.

(c) Christoph Klesse

Gesamt:0900987
Heute:0142
Gestern:0652
Meiste:0967
Online:0007
Hochzeitsfotograf Bamberg
Aktualisiert am 24.05.2018
Top AutoBacklink
pcwagneronline.de
© 2008-2018 gedichte-die-das-leben-schrieb.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü