Jessica - Gedichte die das Leben schrieb

Gedichte die das Leben schrieb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jessica

Jessica Steger
Jessie

Jessica Steger

Licht

Leider lebt Jessica nicht mehr.
Sie hat sich  im Februar das Leben genommen.
Nach einer Vergewaltigung als kleines Mädchen auf ihrem Schulweg.
Sie konnte den Schmerz nicht mehr ertragen.


Eine unsichtbare Silhouette

Sie verfolgt mich. Mich, die ich eigentlich nicht bin.
Sie spielt mit einer Eisenbahn.
Findet das Spiel lustig und lässt die kleine Eisenbahn immer schneller werden.
Doch dadurch verliert sie die Kontrolle.
Die Eisenbahn rast.
Und ich muss zusammen mit der Silhouette zusehen, wie sie auf eine Mauer zusteuert.
Nichts kann sie aufhalten.
Die Silhouette lacht.
Denn sie hat mich in diese Eisenbahn gesetzt.
Und wir wissen beide, dass sie keine Bremse mehr hat.
Meine Worte bringen mich so weit, wie sie sich richtig ausdrücken können.
Meine Füße tragen mich so weit, bis sie dem Gewicht nicht mehr standhalten können.
Mein Verstand bringt mich so weit, wie meine Gefühle es aushalten.
Meine Augen lassen mich so viel sehen,  wie ich ertragen kann.
Mein Herz wird so lange schlagen, bis es meine Seele herausreißt.
© Jessica Steger



Gesamt:0944837
Heute:0054
Gestern:0342
Meiste:0967
Online:0003
Hochzeitsfotograf Bamberg
Aktualisiert am 24.05.2018
Top AutoBacklink
pcwagneronline.de
© 2008-2018 gedichte-die-das-leben-schrieb.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü