Meine Dame - Gedichte die das Leben schrieb

Gedichte die das Leben schrieb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Meine Dame

Ihre Gedichte 3 > Christoph Klesse

Meine Dame

Meine Dame, ich bewerbe mich um eine Stelle in meinem Herzen.
Beute In der leeren Nacht ist er Köder und Falle.
Für sie knüpft er ein Netz aus nicht gesagten Worten.
Für sie webt er ein Kleid aus verlorenen Stunden.
Aus Torheit und Schmerz bereitet er eine haltbare Speise.
Dass sein erschöpfter Körper sie endlich einschließt.
Ihr Mund von seinem Geruch taub nicht ein Wort abschlägt,
keine Vergangenheit.

(c) Christoph Klesse

Gesamt:0930918
Heute:0063
Gestern:0463
Meiste:0967
Online:0004
Hochzeitsfotograf Bamberg
Aktualisiert am 24.05.2018
Top AutoBacklink
pcwagneronline.de
© 2008-2018 gedichte-die-das-leben-schrieb.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü