Nachgedacht3 - Gedichte die das Leben schrieb

Gedichte die das Leben schrieb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nachgedacht3

Franz Jarek16
Nachgedacht

- Teil 3 -

So verweilte ich noch einige Zeit in der Vergangenheit.

Langsam legte sich leichter Nebel über meine Gedanken.

Die Gegenward schiebt sich immer mehr in den Vordergrund.

Wieder sah ich das bunte Blatt das vom Baum des Lebens auf die Erde fiel.

Weggeweht vom Wind der um die Erde zieht und niemals nirgendwo anhält.

Unbewusst streichle ich meinen kleinen Freund durch das Fell ganz ruhig liegt er da.

Das graue Haar und die Falten fallen mir wieder ein.

Alles wollte ich ordentlich verlassen.!

Keiner sollte große Arbeit mit mit haben.

Einiges wollte ich noch richtig stellen.

Einiges wollte ich noch schaffen.

Bei einigen wollte ich mich noch Entschuldigen,

außer bei meiner Ex Frau, die Bös und Hinterhältig ist und war.Ihr mag der große Geist verzeihen.

Ab einem gewissen Alter,ist jeder Tag den man Geschenkt bekommt eine Zugabe zum Leben.Mein kleiner Freund denkt sicher so wie ich.

Unsere Spaziergänge werden auch kürzer,

wie noch vor ein paar Jahren,aber dafür sind sie intensiver und machen uns sehr viel Freude.

Alles geht etwas langsamer.

Bäume ausreißen können wir auch nicht mehr,

höchstens die ganz kleinen die gestern gepflanzt worden sind.

Meine letzten Gedanken befassen sich mit der Zukunft,in der wir mal landen werden.

Der Wind des Lebens weht über uns hinweg,

auch über uns beiden die wir den Tag im Garten der abgelaufen Uhren verbracht haben.

Eines Tages sind auch unser beider Uhren abgelaufen.

Wir treten die Reise an,

in das wer weiß wohin,?

Hoffentlich in das zu Hause aus dem wir gekommen sind.

© f.j.14.05.2016

Gesamt:0755783
Heute:0306
Gestern:0462
Meiste:0967
Online:0018
Hochzeitsfotograf Bamberg
Aktualisiert am 21.05.2017
Top AutoBacklink
pcwagneronline.de
© 2008-2017 gedichte-die-das-leben-schrieb.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü