Du Fragst was ich mache - Gedichte die das Leben schrieb

Gedichte die das Leben schrieb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Du Fragst was ich mache

Franz Jarek5-8 > Franz Jarek8
Du Fragst was ich mache?

Ich schau in den Himmel.
Sehe den Wolken zu,
verfolge sie mit meinen Augen,
und Träume dazu.

Ich höre den Wind,
wie er leise rauscht,
die Wolken begleitet,
auf dem Weg durch den Tag.

Ich rieche der Blüten süßlichen Duft,
den sie verbreiten in der Atemluft.

Ich sehe die Mücken,
im Sonnenstrahl,
wie sie Tanzen sich freuen,
der Früling ist da.

Ich höre das Zwitschern,
der Vögel im Baum,
spüre die Freiheit,
wenn sie auf mich schaun.

Die Seele die baumelt.
Das Herz glüht auf.

Getan hab ich heute,
nichts kann ich sagen,
dem Frühling zugeschaut,
wie er arbeitet an diesem Tage.

© f.j.27.04.2015
Gesamt:0778612
Heute:0390
Gestern:0403
Meiste:0967
Online:0009
Hochzeitsfotograf Bamberg
Aktualisiert am 21.06.2017
Top AutoBacklink
pcwagneronline.de
© 2008-2017 gedichte-die-das-leben-schrieb.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü