Mami, die Kreuze - Gedichte die das Leben schrieb

Gedichte die das Leben schrieb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mami, die Kreuze

Ihre Gedichte > Sarah

Mami, die Kreuze

Ich träume von Tod, von Leid und Schmerz,
wenn ich aufwache pocht ganz wild mein Herz.
Mami, die Kreuze..

Ich sehe sie immer wieder,
Menschen die Hilfe schreien,
an diesem Ort die Trauerlider...
Mami, die Kreuze..

Ich spüre das Leid so sehr,
das ich manchmal sage "Ich kann nicht mehr..."
Mami, die Kreuze..

Mami, die Kreuze,
am Straßenrand, auf dem Friedhof,
die unsichtbaren Kreuze in der Seele und im Herzen,
Menschen leiden so sehr unter diesen Schmerzen.

Mami, ich weiß ich rede verwirrt,
doch ich bin nicht die wo sich irrt.

Mami, die Kreuze weißt du noch?
Du sagtest immer, du wirst nicht so schnell sterben,
du hast mich belogen, ich bin doch erst ein Jahr
werde nun deinen Schmerz erben,
für mich ist es immer noch nicht wahr.

Mami, ich weiß du kommst bald wieder,
für dich singe ich ganz viele Frühlingslieder,
so kommst du sicherlich ganz schnell wieder...
...oder?

deine einjährige Tochter, Susi

© by SD (sternentraeume.com)

Gesamt:0778930
Heute:0271
Gestern:0437
Meiste:0967
Online:0008
Hochzeitsfotograf Bamberg
Aktualisiert am 21.06.2017
Top AutoBacklink
pcwagneronline.de
© 2008-2017 gedichte-die-das-leben-schrieb.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü