Eine kleine Geschichte - Gedichte die das Leben schrieb

Gedichte die das Leben schrieb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Eine kleine Geschichte

Franz Jarek 1-4 > Franz Jarek4

Eine kleine Geschichte die wahr sein könnte.

Tag für Tag saß er am Fluss.
Erfreute sich am Wasser, sah den Enten den Schwänen und den springenten Fischen zu.
Hinter ihm auf einem Sockel da stand eine Reiterfigur.
Zufrieden war er mit sich und seinem Leben.
Jeden Tag freute er sich aufs neue.
Eines Tages setzte sich ein Mann gut gekleidet und in einem Teuren Anzug zu ihm auf die Bank.
Ich sagte er, Beobachte dich schon lange Zeit.
Jeden Tag sitzt du hir am Wasser und schaust in die Fluten.
Warum tust du nichts.
Ich tue doch etwas ich schaue dem Fluss zu wie er fließt .
Möchtest du dir nicht etwas dazuverdienen dir ein kleines Boot kaufen und auf dem Fluss fahre .
Gerne sagte der Alte Mann, aber leider habe ich keine Zeit, weil ich hier sitze und auf den Fluss schaue.
Eine weile war alles still.Dann sagte derAlte, dreh dich mal um.
Was siehst du da? Eine Reiterfigur auf einem Sockel.
Was siehst du noch fragte er.
Der Mann schaute ihn nur an, nichts sonst.
Dann will ich dir mal sagen was ich sehe.
Auf dem Sockel ist eine Reiterstatur in Stein gehaue.
In meinen Augen ein ganz Armer Tropf.
Der sicher viel Geld, Einfluss und Macht hatte,
aber mit sicherheit keine Zeit am Ufer zu sitzen und auf das Wasser und die Wunder die jeden Tag passieren zu schauen.
Darum haben sie ihn als er gestorben war, aus dem Stein gehauen und auf einen Sockel an den Fluss gestellt.
Nur hat er aber nichts mehr davon.
Wer von uns beiden ist jetzt besser dran.Schweigen!
Der Mann stand auf sagte Danke und ging.
Wochen vergingen.Dann setzte sich jemand neben den Alten.Er erkannte ihn nicht sofort.
Schweigend in sich gekehrt saßen sie da.
Dann kam das Wort Danke Alter Mann das du mir damals die Augen geöffnet hast.
Jetzt erkannte der Alte auch ihn.
Ich sprach er weiter bin nun schon so alt geworden, aber meine Augen sind Blind geblieben.
Immer bin ich hinter dem Geld hergejagd.
Genug hab ich gespart ich war mal Banker  in einer hohen Positio.
Aber was hat es mir eingebracht noch mehr Geld.Aber das voran es ankommt habe ich verlerernt.
Meine Arbeit habe ich aufgegen genug zu Leben habe ich auch und kann noch anderen helfen.
Brauchst du und was Alter Mann?
Nein sagte der Alte ich habe vom Leben reichlich bekommen das ich jetzt am Fluss sitze und in das Wasser schauen kann.
Beide wurden Freund richtige Freunde die auch andere halfen die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens gestanden haben.

© f.j.16.09.2014

Gesamt:0712639
Heute:0223
Gestern:0468
Meiste:0967
Online:0005
Hochzeitsfotograf Bamberg
Aktualisiert am 03.03.2017
Top AutoBacklink
pcwagneronline.de
Kostenlose Backlinks bei http://www.colognebox.de/backlink
© 2008-2017 gedichte-die-das-leben-schrieb.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü