Verse - Gedichte die das Leben schrieb

Gedichte die das Leben schrieb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verse

Ihre Gedichte 1 > Familie Wo.Ko.

liebe10166
Regenbogenbrücke

Der Regenbogen ist ein Streif am Firmament

Unentliche Farben durchziehen sein Gestirn

Wolken, Blitze und Donner, umhüllen die Nacht

Der Herr über Leben und Tod,

beweist seine Macht

Du bist nur eine Kreatur, so soll es

sein und wenn ich es will, dann

hol ich Dich heim

Copyright © 2012 by Familie Wo.Ko.

liebe10088


Auch der gewaltigste Sturm
,

kann Trauertränen nicht trocknen

wenn man Abschied nimmt

von Mensch oder Tier

Copyright © 2012 by Familie Wo.Ko.

liebe10088

Tausende von Sternchen am Himmelszelt


erleuchten die Nacht.

Verstorbene Menschen und Tiere halten die wacht.

Und wenn eine Sternschnuppe hernieder fällt,

das ist ein Gruss aus einer anderen Welt.

Copyright © 2012 by Familie Wo.Ko

liebe10088

Der Tod ist ein ein Verbrechen


an der Seele der Hinterbliebenen

Er hinterlässt nur Trauer,

Schmerz und tiefe Traurigkeit

Copyright © 2012 by Familie Wo.Ko.

liebe10088


Der Mensch wird alt und schwach
,

gedankliche Erinnerungen, gehen dahin.

Man fragt sich nach dem Lebenssinn.

Ich war da, wo gehe ich hin?

War ich im Leben ein guter Mensch?

Ging ich ich die Strasse der Gerechtigkeit?

Habe ich im Leben alles richtig gemacht?

Der Tot, nimmt mir mein Irdisches dasein.

Lege mein ich in Gottes Hand.

Copyright © 2012 Familie Wo.Ko.


liebe10088


Gottes Gnade ist unermesslich


In einem unentlichem Raum von Zeit und Geist

wurde von Gott Mensch und Tier erschaffen.

Die Erde wurde dem Menschen geschenkt.

Der Herr spricht:

Auf der Erde, gibt es nur Krieg und Mord,

Ich schicke viel Wasser und spüle sie alle fort.

Copyright © 2012 Familie Wo.Ko.



Gesamt:0755784
Heute:0307
Gestern:0462
Meiste:0967
Online:0015
Hochzeitsfotograf Bamberg
Aktualisiert am 21.05.2017
Top AutoBacklink
pcwagneronline.de
© 2008-2017 gedichte-die-das-leben-schrieb.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü