Die Blume und der Gärtner - Gedichte die das Leben schrieb

Gedichte die das Leben schrieb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Blume und der Gärtner

Ihre Gedichte 2 > Floh

Die Blume und der Gärtner

Es war einmal eine Blume, die war vertrocknet, doch...
da kam ein Gärtner mit dem sogenannten grünen Daumen.
Er gab der Blume Wasser und düngte sie regelmäßig.
Die Blume gedieh immer prächtiger,
sie wurde fast schöner als sie es jemals war.
Der Gärtner züchtete von ihr zwei kleine Ableger,
auch die wuchsen und gediehn prächtig.
Dann fing der Gärtner an die Blume zu beschneiden, immer ein bißchen mehr.
Bis von der Blume fast nichts mehr übrig war.
Sie verkümmerte langsam, aber gleichmäßig.
Bis der Gärtner sie nach draußen stellte
und sie sich um sich kümmerte, da fing die Blume wieder an zu wachsen und zu gedeihen
und wenn sie nicht verblüht ist,
dann wächst sie noch heute.

©by Floh

Gesamt:0755299
Heute:0284
Gestern:0442
Meiste:0967
Online:0007
Hochzeitsfotograf Bamberg
Aktualisiert am 21.05.2017
Top AutoBacklink
pcwagneronline.de
© 2008-2017 gedichte-die-das-leben-schrieb.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü