Die Ritzerin - Gedichte die das Leben schrieb

Gedichte die das Leben schrieb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Ritzerin

Ihre Gedichte 2 > Christian-A-W

*Aus der Sicht ihres Freundes*

Die Ritzerin


Du schlitzt dir die Adern auf
und das Blut spritzt rot
doch das ist ein stiller Tot.

Der Schmerz grüsst Dich und schmeckt so süsslich.
Dir ist alles egal,denn diese Qual kannst Du nicht mehr ertragen
und all' die Fragen warum du und nicht ein Anderer.

Die einzige Möglichkeit für dich findest du im ritzen
mit vielen scharfen Spitzen immer wieder die Haut aufritzen

etwas anderes kennst du nicht mehr.

Kehre doch um,der Weg ist für dich zu lang'
du bist drin gefangen in der Einsamkeit.

Du findest den Weg nicht mehr,wer hat dir das angetan?
Du kannst nicht darüber reden,du musst damit leben
und darum hast du dir die Klinge gegeben.

Du magst es jetzt rot doch ich sag' dir
das ist dein Tot den du da schmeckst und leise wächst.

Es gibt für dich kein Ende,doch zum Schluss bleibt nur noch ein Kuss
von der Sense des Todes

dies ist dann dein Ende so blutig die Wende.

Komm nimm meine Hände und es dann damit schluss.

© Christian-A. W. 15.01.2009

Gesamt:0779092
Heute:0433
Gestern:0437
Meiste:0967
Online:0005
Hochzeitsfotograf Bamberg
Aktualisiert am 21.06.2017
Top AutoBacklink
pcwagneronline.de
© 2008-2017 gedichte-die-das-leben-schrieb.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü