Nachts - Gedichte die das Leben schrieb

Gedichte die das Leben schrieb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nachts

Franz Jarek5-8 > Franz Jarek7
Nachts

Durch dunkle leere Strassen,
führt dich dein Weg.
Es Regnet alles grau in grau.
Ein kalter schauer liegt über dir.
Tausend Fragen in deinem Kopf entstehn.
Die Narben am Herzen tun dir weh.
Verlassen,
Verzweifelt,
Zerstört,
warum trift es immer nur dich.
Tränen der Verzweiflung,
ergießen sich in dich.
Das kleine Flämmchen der Hoffnung erlischt.
Ich Glaube,du bist nicht allein,
wenn du durch leere dunkle Gassen streifst.

© f.j.10.03.2015
Gesamt:0973658
Heute:0057
Gestern:0246
Meiste:0967
Online:0004
Hochzeitsfotograf Bamberg
Aktualisiert am 18.11.2018
Top AutoBacklink
© 2008-2018 gedichte-die-das-leben-schrieb.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü