Kinder des Alters - Gedichte die das Leben schrieb

Gedichte die das Leben schrieb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kinder des Alters

Franz Jarek5-8 > Franz Jarek5

Kinder des Alters

Es gibt Morgen!
Das Aufstehen fällt dir schwer.
Liegenbleiben besser wär.
Der Körper schmerzt.
Jeder gang fällt dir so lang.
Du weinst trockene Tränen,
weil keine Flüssigkeit ist mehr in dir.
Nichts geht wie du es willst.
Aber dein Ziel vor Augen, du rafft dich auf.
Ein Engel reicht dir die Hand.
Du Vertraust ihm.
Du Glaubst an ihn.
Er gibt dir Trost und Hoffnung.
Er fuehrt dich, wenn die Zeit gekommen ist,
in das helle warme Licht.
Wo Hoffnungslosigkeit,
Schmerz und Einsamkeit,  am ende ist.

© f.j.26.09.2014

Gesamt:0972984
Heute:0099
Gestern:0191
Meiste:0967
Online:0007
Hochzeitsfotograf Bamberg
Aktualisiert am 18.11.2018
Top AutoBacklink
© 2008-2018 gedichte-die-das-leben-schrieb.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü